Die herausragenden Kunstschaffenden, die 2021 mit Residenzaufenthalten in Berlin ausgezeichnet werden, stehen fest:

Bildende Kunst        Olivia Botha, Südafrika

Guerreiro do Divino Amor, Brasilien

Shadi Habib Allah, Palästina / USA

Nontsikelelo Mutiti, Simbabwe

Pallavi Paul, Indien

Supaparinya Sutthirat, Thailand

Film                           Albertina Carri, Argentinien

Elia Suleiman, Palästina / Niederlande

Anocha Suwichakornpong, Thailand

Literatur                   Taqi Akhlaqi, Afghanistan

Miguel Bonnefoy, Venezuela / Frankreich

Athena Farrokhzad, Schweden

Francesca Melandri, Italien

Fernanda Melchor, Mexiko

Yvonne Adhiambo Owuor, Kenia

Musik                        Robert Machiri & Memory Biwa, Simbabwe /Südafrika / Namibia

Yara Mekawei, Ägypten

Zsolt Sőrés, Ungarn

Ausgewählt wurden die Künstlerinnen und Künstler von folgenden Fachjurys:

Bildende Kunst: Raphael Chikukwa, Kurator, National Gallery of Zimbabwe, Harare; Gridhtiya Gaweewong, künstlerische Leiterin, Jim Thompson Art Center, Bangkok; Iman Issa, Künstlerin, Berlin; Lisette Lagnado, Kuratorin, 11. Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst; Shubigi Rao, Künstlerin, Kuratorin, Kochi-Muziris Biennale 2020, Kerala; Franciska Zólyom, Direktorin Stiftung Galerie für zeitgenössische Kunst Leipzig

 

Film: Birgit Kohler, Ko-Leiterin Arsenal – Institut für Film und Videokunst e.V., Berlin; Karina Griffith, Medienkünstlerin und Filmwissenschaftlerin, Berlin; Maria Mohr, Filmemacherin, Berlin; Cristina Nord, Leiterin Berlinale Forum, Berlin;

Enoka Ayemba, Filmkurator und Medienberater, Berlin; Biene Pilavci, Filmemacherin und Schauspielerin, Berlin

 

Literatur: Robin Detje, Autor und Übersetzer, Berlin; Ricardo Domeneck, Literaturwissenschaftler, São Paulo / Berlin; Dominique Haensell, Literaturwissenschaftlerin, Berlin; Anna Jäger, Kuratorin und Übersetzerin, Berlin; Barbara Wahlster, Autorin, Journalistin und Kritikerin, Berlin; Alexandra Ortiz Wallner, Literaturwissenschaftlerin, Berlin

 

Musik: Jessica Ekomane Etoua, Musikerin, Komponistin, Klangkünstlerin, Berlin; Gregor Hotz, Geschäftsführer Musikfonds, Berlin; Luka Mukhavele, Musikwissenschaftler und Musiker, Weimar/Mosambik; Emeka Ogboh, Klang- und Installationskünstler, Berlin/Nigeria; Kirsten Reese, Komponistin, Klangkünstlerin, Professorin UdK, Berlin; Ute Wassermann, Sängerin, Komponistin, Klangkünstlerin, Berlin

 

Das Berliner Künstlerprogramm des DAAD vergibt international höchst renommierte Auszeichnungsstipendien. Seit 1963 haben auf Einladung des BKP über 1.000 herausragende ausländische bildende KünstlerInnen, SchriftstellerInnen, FilmemacherInnen, KomponistInnen und KlangkünstlerInnen in Berlin gelebt und gearbeitet. Im Rahmen seiner nachhaltigen Künstlerförderung präsentiert das Programm Arbeiten aktueller wie ehemaliger Gäste in der daadgalerie in Kreuzberg sowie an Partnerinstitutionen in Berlin, Deutschland und dem Ausland.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Silvia Fehrmann, Leiterin des Berliner Künstlerprogramms (presse.bkp@daad.de)