From Left: Mrs. Beate Schindler-Kovats, Prof. Gaspard Banyankimbona, Prof. Mike Kuria and Ms. Margaret Kirai

Der neu ernannte Exekutivsekretär der IUCEA, Prof. Gaspard Banyankimbona, und sein Stellvertreter Prof. Mike Kuria kamen am Montag, 7. Juni 2021, zu einem Antrittsbesuch ins DAAD-Regionalbüro in Nairobi. Sie wurden von Beate Schindler-Kovats, Direktorin der DAAD-Außenstelle Nairobi, herzlich empfangen.

Prof. Banyankimbona lobte den DAAD für seine Arbeit im Hochschulbereich in Ostafrika und bekannte sich zur guten Zusammenarbeit zwischen IUCEA und DAAD. Er informierte über aktuelle Entwicklungen im Hochschulsystem in Ostafrika sowie über Prioritäten und Programme der IUCEA.

Frau Schindler-Kovats berichtete aus der Arbeit des DAAD in Ostafrika, stellte das Portfolio des Regionalbüros vor und präsentierte die DAAD Strategie 2025 und Planungen für Afrika und die Region.

IUCEA und DAAD arbeiten haben eine langjährige Zusammenarbeit und teilen gemeinsame Interessen. Beide Organisationen bemühen sich um Hochschulkooperation, Mobilität und Austausch sowie Qualitätssicherung.

COVID-19 – so stellte man gemeinsam fest – beeinflusst und beeinträchtigt die Arbeit des DAAD und IUCEA gleichermaßen:  es gibt nur eine eingeschränkte Mobilität von Studierenden, wissenschaftlichen Mitarbeitern und Forschern, daher muss in Digitalisierung und virtuelle Plattformen investiert werden.

Am Ende des offenen und konstruktiven Gesprächs wurde vereinbart, den gemeinsamen Masterplan, strategische Überlegungen sowie Foren und Veranstaltungen weiter zu verfolgen und die Netzwerke für die ostafrikanische Region stärker gemeinsam zu nutzen.