Am Montag, 20. September 2021 fand unter Beteiligung des DAAD Nairobi die  virtuelle „Study in Europe“ Messe 2021 in Ruanda statt, organisiert von der EU-Delegation nahmen achteuropäische Mitgliedsstaaten teil: Deutschland, Niederlande, Ungarn, Portugal, Spanien, Frankreich, Belgien und Schweden.

Insgesamt haben 593 Studierende teilgenommen,  219 interessierten sich für ein Studium in Deutschland, gefolgt von Schweden (191), den Niederlanden (178), Belgien (131), Frankreich (131), Spanien (79), Ungarn (73) und Portugal (57). Die meisten Studierenden (220) interessierten sich für ein Masterstudium in einem europäischen Land, 198 für Bachelor und 45 für PhD.

Deutschland ist als Studien- und Forschungsland in Europa wegen seiner exzellenten akademischen Qualität, einem breiten Studienangebot und der engen Verknüpfung von Theorie und Praxis sehr beliebt. Außerdem erheben staatliche Hochschulen für Bachelor- und viele Master-Studiengänge keine Studiengebühren.

Als Haupthindernisse für ein Studium in Europa gaben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Umfrage die Finanzierung an (insgesamt 341 Studierende nannten die Finanzierung als Haupthindernis), die Visumpflicht (66), unzureichende Informationen (41), schwierige Verfahren (36) und der Wettbewerb (5) . Um der Finanzierungsherausforderung entgegenzuwirken, bietet der DAAD vielfältige Stipendienprogramme an, die sich an deutsche und ausländische Studierende, Graduierte und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler richten. In der DAAD Stipendiendatenbank für Ostafrika  sind derzeit 104 Stipendienprogramme verzeichnet.

DAAD-Stipendien werden an die besten und qualifiziertesten Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler vergeben. Es gibt keine Altersgrenze, Bewerber sollten in der Regel nicht länger als sechs Jahre vor Bewerbungsschluss sein Studium abgeschlossen haben. Das Auswahlverfahren des DAAD ist transparent, wird von unabhängigen wissenschaftlichen Gremien durchgeführt und basiert auf klaren Kriterien. Den DAAD-Stipendiatinnen und -Stipendiaten wird eine gute Betreuung garantiert, sie sind sozial und gesundheitlich abgesichertund DAAD-Stipendien müssen nicht zurückgezahlt werden.

Ein weiterer Vorteil des DAAD-Stipendiums ist, dass Alumni eine lebenslange Bindung zur DAAD-Familie haben und durch viele Aktivitäten und Förderungen mit dem DAAD in Kontakt bleiben.