Afrikanische Studierende im Seminarraum.

In-Country/In-Region-Stipendien für Master- und Promotionsstudierende

Das Ziel dieses Programms ist es, die Ausbildung von akademischem Personal an Universitäten und von Mitarbeitern im öffentlichen Sektor durch ausgewählte Master- und Promotionsprogramme an den unten genannten Institutionen zu fördern.

Das Programm möchte die Mobilität von Ostafrikanern innerhalb der Region anregen. Wir ermuntern Bewerber daher, auch Kurse an Institutionen außerhalb ihres Heimatlandes in Betracht zu ziehen.

Bewerbungen sind direkt an die Institution zu richten, die den gewünschten Kurs anbietet. Kandidaten bewerben sich gleichzeitig sowohl um eine Zulassung zum Kurs als auch um ein DAAD-Stipendium unter Verwendung der auf der entsprechenden Website genannten Kontakte und Verfahren. Die Institutionen haben ihre eigenen Bewerbungsfristen, die einzuhalten sind. Alle Bewerber werden über das Ergebnis der Auswahl informiert. Nur Bewerber, die in die engere Wahl kommen, erhalten Zugang zum Online-Portal des DAAD, um die Stipendienbewerbung abzuschließen.

Das Stipendium enthält:

  • Studiengebühren
  • Forschungspauschale
  • monatliches Stipendium
  • Reisepauschale (wenn zutreffend)
  • Krankenversicherung (wenn zutreffend)
  • sowie die Möglichkeit eines Studienaufenthalts in Deutschland von bis zu sechs Monaten innerhalb des Stipendienzeitraums

Für die folgenden Kurse bietet der DAAD Stipendien für das Studienjahr 2018/ 2019:

Kommunikationswissenschaften, Informatik

Ingenieurswissenschaften, Technologie, Stadtplanung, Umwelt- und Ressourcenmanagement

Gesundheitswissenschaften, Medizin, Psychologie, Veterinärmedizin

Mathematik, Wirtschaftswissenschaften, BWL, Management

Naturwissenschaften (Biologie, Chemie, Physik, Landwirtschaft, Gartenbau, Forstwirtschaft, Geowissenschaften, natürliche Ressourcen, Lebensmittelwissenschaft)

Allgemeine Informationen zum Surplace-/Drittlandprogramm des DAAD

www.daad.de/surplace